Ihre Rettungsschwimmer

Die Gründung der SLRG Sektion Büren a/A

Die SLRG Sektion Solothurn hat am 9. August 1953 in einer öffentlichen Demonstration in
Büren a.A. gezeigt, wie man Menschen vor dem Ertrinken retten kann. Diese Vorführung
hatte zum Ziel, dass in Büren ebenfalls eine Sektion der SLRG ins Leben gerufen wird.
Obwohl die Vorstehlung sehr gut gelungen war, wurde das Ziel nicht erreicht.

Ein Jahr später, am 2. August 1954 ereignete sich in Büren in der Aare ein Badeumfall, bei
dem ein italienischer Staatsangehöriger ertrank. Die Sektion Solothurn unternahm damals
alles erdenkliche, um den Ertrunkenen zu finden, doch leider ohne Erfolg.

Daraufhin hat die Sektion Solothurn einen Brief an den damaligen Gemeinderat Walter
Witschi geschrieben. In diesem Brief bat die Sektion Solothurn um Hilfe um auch in Büren
rettungstüchtige Leute auszubilden und eine neue Sektion zu gründen. Der Gemeinderat
inserierte im Amtsanzeiger und hängte Werbeschriften in Schaufenstern auf, mit dem Ziel
Schwimmerinnen und Schwimmer zu finden, welche eine ortsansässige Sektion gründen.
Diese Werbekampagne wurde von Präsidenten der Sektion Solothurn Rudolf Kohler mit
Werbematerial fleissig unterstützt.

Am 9. Juni 1955 fand ein Orientierungsabend in Büren statt. Herr Kohler hielt eine Rede und
stellte verschiedene Rettungsgeräte den anwesenden Personen vor. So konnten mehrere
Personen zu einer Rettungskursteilnahme überzeugt werden.

Bereits am 25. Juni 1955 startete eine Gruppe bestehend aus 15 Personen aus Büren einen
Rettungskurs in Solothurn. Die Teilnehmer fuhren jeden Dienstag mit dem Zug nach
Solothurn. Im Kurs, welcher von Herr Käch geleitet wurde, lernte die Gruppe wie man sich
bei Badeunfällen richtig verhält und schnell reagiert.

Daraufhin wurde die SLRG Büren als Untersektion der SLRG Solothurn gegründet.

Nach der Gründung wurde der Gedanke nach einem eigenen Schwimmbad laut, dies würde
das Training stark vereinfachen. Es wurden in Büren Unterschriften für ein Schwimmbad
gesammelt und ein erster Vorschlag für ein Bad kam vors Volk. Das erste Projekt wurde aber
abgelehnt und erst beim zweiten Projekt wurde das Schwimmbad Büren gutgeheissen.

Im Jahre 1962 wurde die eigenständige Sektion Büren a.S. gegründet.
Das aktuelle Logo der SLRG Büren wurde im Jahre 2009 vorgestellt. Es besteht aus dem
SLRG Logo welches ins Wappen der Gemeinde Büren eingegliedert ist.

Im Jahre 2011 war die Sektion Büren mit der SLRG Lyss zusammen verantwortlich für die
Organisation der Schweizermeisterschaften im Rettungsschwimmen, welche in Grenchen
stattfanden.

Im darauffolgenden Jahr konnte die SLRG Büren ihr 50 jähriges Bestehen mit einem grossen
Fest feiern.